Eigentlich war der Wettbewerb für Weihnachten 2017 konzipiert, doch die Zeitberechnung war zu knapp. Für die mit Familien-Tradition verknüpften 23 Rezept-Vorschläge aus Grossmutters Zeiten mussten nicht nur vorab alle und nicht immer alltäglichen Zutaten beschafft, sondern dann die entsprechenden Guetzli-Teige hergestellt und gebacken werden. Deshalb wurde die Kür der Gewinner auf diese Weihnacht verschoben. So herrschte im August trotz Sommerhitze in der Leutwyler-Backstube Weihnachts-Stimmung, bis alle eingereichten Rezepte als fein duftende Guetzli aus dem Ofen kamen. Dann waltete eine externe Jury ihres schweren Amtes, um durch Blind-Tests die drei Hauptgewinner und die sieben Trostpreis-Empfänger zu bestimmen. Eine genussvolle, aber sicher keine leichte Aufgabe! Am Zofinger Weihnachtsmarkt kamen die drei Haupt-Gewinnerinnen in die Kirchplatz-Bäckerei zum Gruppenbild, um anschliessend noch durch die Markt-Stände zu schlendern. Hans Leutwyler hat alle Rezepte in einem Büchlein zum Nachbacken zusammengestellt und mit vielen Aquarell-Zeichnungen aus seinem Künstler-Atelier themenbezogen illustriert. Eine geglückte Symbiose – Hans Leutwyler, der kreative Bäcker und leidenschaftliche Maler.

Das Büchlein liegt im Laden zum Kauf auf, kann aber auch mit einem Säckli Guetzli als ideales Kombi-Geschenk erworben werden. Übrigens fanden die drei besten Rezepte auch Eingang ins Leutwyler-Guetzli-Sortiment.

Die Hauptgewinne gingen an: (v.li.) Sara Berner, Küttigen (Frühstück für 20 Personen auf Wunschdatum abholbereit), Hans Leutwyler mit dem Rezept-Büchlein, Sandra Zobrist, Biberstein (Frühstück für 4 Personen) und Judith Weiss, Zofingen (Frühstück für 10 Personen). Die Trostpreise – ein Pfund Weihnachts-Guetzli – wurden den Gewinnerinnen bereits zugeschickt.